28.09.2015 / Medienmitteilung / /

Die CVP-Kandidaten wollen die Leute an die Urne bewegen

Im Wahlkampf für die National- und Ständeratswahlen vom 18. Oktober setzt die CVP Dorneck-Thierstein nicht nur auf Plakate, Flugblätter und Inserate. Auch der direkte Kontakt zu den Wählerinnen und Wählern pflegen Susanne Koch Hauser, Glenn Steiger, Melanie Jeger und Andreas Riss gerne an Standaktionen, wie in Breitenbach am vorletzten Samstag. Mit hunderten von persönlichen Kontakten machen sich die CVP-Kandidatinnen und –kandidaten auch für eine hohe Stimmbeteiligung am 18. Oktober stark.

Standaktion_Breitenbach

Susanne Koch Hauser, Glenn Steiger, Melanie Jeger und Andreas Riss an der Standaktion im Wydehof-Center in Breitenbach

Die CVP Dorneck-Thierstein legt Wert auf eine massvolle Plakatierung. Die Kandidatinnen und –kandidaten der CVP lächeln nicht alle 100 Meter von ihren Plakaten herunter. CVP-Wählerinnen und Wähler sind ja gescheite Leute, die ihre Kandidaten nicht bereits nach wenigen Sekunden wieder vergessen haben. Die Plakatflut trägt nichts zur Verschönerung der Ortsbilder bei, zudem gehen die vielen Plakate vielen Bürgerinnen und Bürgern auf die Nerven – das ist ja eigentlich das Letzte, was die Parteien erreichen möchten.