06.06.2015 / Artikel / /

Sandra Kolly freut sich über die Nationalratskandidatur von Andreas Riss

Meltingen. Jedes Jahr im Frühling treffen sich ehemalige und aktive CVP-Behördenmitglieder aus Gemeinden und Kanton zu einem geselligen Nachtessen und einem Beitrag aus der Politik. In diesem Jahr war die Präsidentin der CVP Kanton Solothurn, Kantonsrätin Sandra Kolly, zu Gast.

Die Nationalratskandidaten Susanne Koch Hauser, Andreas Riss und Melanie Jeger mit Kantonsrätin und Kantonalparteipräsidentin Sandra Kolly

Die Nationalratskandidaten Susanne Koch Hauser, Andreas Riss und Melanie Jeger mit Kantonsrätin und Kantonalparteipräsidentin Sandra Kolly

Die Kantonalpräsidentin stellte die kommenden Wahlen ins Zentrum ihrer Ansprache. Sie berichtete über die Wahlvorbereitungen, konnte aber noch keine Neuigkeiten bereffend der Listengestaltung und der Listenverbindungen Preis geben. Eine grosse Freude sei die Zusage von alt Kantonsrat Andreas Riss aus Metzerlen für die Nationalratsliste der CVP 60+. Besonderes Lob hatte Sandra Kolly, die ebenfalls für den Nationalrat kandidiert, für die anwesenden Kandidatinnen Susanne Koch Hauser (Erschwil) und Melanie Jeger (Junge CVP, Meltingen). Sie ist überzeugt, dass die Kandidierenden aus dem Schwarzbubenland gute Ergebnisse erzielen.

Bei den kommenden Wahlen kann der Kanton Solothurn einen Nationalratssitz weniger besetzen als bisher, der Kanton Zürich hat einen zusätzlichen Sitz. Das hat auch Kantonsrat Fabio Jeger inspiriert, der an diesem Frühlingstreffen am Herd stand. Die Gäste wurden mit Zürcher Geschnetzeltem verwöhnt. Nach dem Desserbuffet machten sich die Besucherinnen und Besucher zufrieden auf dem Heimweg zurück in alle Ecken des Schwarzbubenlandes.