07.05.2012 / Medienmitteilung / /

Frischer Wind dank Sabrina Mohn

Nunningen. Am 7. Mai folgten zahlreiche aktive und ehemalige Behördenmitglieder der Einladung der CVP Dorneck-Thierstein zum traditionellen Frühlingstreffen. In diesem Jahr durfte OK-Präsident Bruno Maggi die Gäste im wunderschön gelegenen Schützenhaus in Nunningen begrüssen. Für das leibliche Wohl sorgte auch in diesem Jahr Alt-Kantonsrätin Marlene Vögtli und ihre Helfer – vom zarten Braten und vom feinen Risotto liess man gerne noch ein wenig nachschöpfen, obwohl der Hunger längst gestillt war.

Sabrina Mohn, Präsidentin der CVP Basellandschaft in Nunningen

Sabrina Mohn, Präsidentin der CVP Basellandschaft in Nunningen

Die Gastrednerin Sabrina Mohn sorgte mit ihrer natürlichen Art für frischen Wind. Die junge Präsidentin der CVP Baselland berichtete über die Politik im Nachbarkanton. Das Baselbiet kämpft gegen ein strukturelles Defizit von 180 Millionen Franken. Die Sparmassnahmen seien schmerzhaft und das politisieren derzeit „nicht so lustig“. Die Stimmung im Landrat verglich sie mit einer kühlen Bise. Immerhin bewähre sich die Zusammenarbeit der CVP/EVP-Fraktion mit der Fraktion der anderen Parteien der „Neuen Mitte“. Sabrina Mohn machte sich stark für eine Strukturreform im Baselbiet und warb für die Zusammenarbeit über die Kantonsgrenzen hinweg. Die Region des Tarifverbundes Nordwestschweiz (TNW) bezeichnete sie als ideale Kantonsgrenzen. Im Anschluss an das Referat stellten die Anwesenden zahlreiche Fragen und beim Nachtessen wurde angeregt weiterdiskutiert und Ideen entwickelt. Die Parteileitung der CVP Dorneck-Thierstein möchte in Zukunft verstärkt gemeinsam mit ihrer Schwesterpartei im Baselbiet Lösungen für die Region entwickeln.