30.08.2010 / Artikel / /

Familiensonntag mit Pirmin Bischof

Büren. Am letzten Sonntag wurde der Gottesdienst in Büren für einmal nicht in der Kirche gefeiert, sondern anlässlich des CVP Familiensonntags in der Scheune der Familie Vögtli im Dorfkern. Pfarrer Kilian Maduka gestaltete den feierlichen Gottesdienst zum Thema Familie, passend dazu waren Jugendliche für die musikalische Umrahmung besorgt. Die CVP Büren verwöhnte die Gäste mit feinem Risotto, am Desserbuffet konnte man sich für den späteren Sonntagsspaziergang stärken.

Nationalrat Pirmin Bischof war als Gastredner aus Solothurn angereist. Er berichtete über seine Arbeit im Nationalrat und der Wirtschaftskommission. Seine Argumente gegen den Einheitssatz bei der Mehrwertsteuer überzeugten, denn gemäss den Initianten würden die Lebensmittel teuerer und das Gesundheitswesen würde ebenfalls von der Mehrwertsteuer erfasst, was die Krankenkassenprämien zusätzlich ansteigen liesse. Bischof erläuterte auch die Landwirtschaftspolitik seiner Partei. Wenn bis zum 1. September dieses Jahres kein Durchbruch bei den WTO-Verhandlungen für ein Freihandelsabkommen für landwirtschaftliche Produkte erfolgt, dann soll die Übung abgebrochen werden. Die Landwirte freuten sich sichtlich über diesen Vorschlag. Zum Amüsement des Publikums gab Bischof einige Anekdoten über seine Arena-Auftritte zum besten. So musste er einmal die ganze Sendung auf einem Schemel stehen, weil sein Gegenüber viel grösser war als er. Bei der Verabschiedung waren rundum zufriedene Gesichter auszumachen.

Die nächste Veranstaltung der CVP Dorneck-Thierstein findet bereits am 7. September statt. Um 20 Uhr findet im Restaurant Traube in Büsserach die Amteiversammlung statt. Ende September wird über die Revision der Arbeitslosenversicherung abgestummen. Daneben kommen fünf kantonale Vorlagen zur Abstimmung. Regierungsrat Klaus Fischer wird das HarmoS-Konkordat aus erster Hand vorstellen. Die Veranstaltung ist öffentlich, alle Interessierten sind herzlich willkommen.