20.05.2010 / Artikel / /

Landammann Walter Straumann an der Premiere

Nuglar-St. Pantaleon. Alles neu macht der Mai – unter dieses Motto hätte die CVP Dorneck-Thierstein die erstmalige Ausgabe des Frühlingstreffs stellen können. Viele Jahre haben sich die Mandatsträger der CVP aus den Gemeinden des Dornecks und des Thiersteins am Aschermittwoch im Weiler Roderis bei Nunningen zum Fischessen getroffen. Nun hat die Amteipartei ein Neuanfang gewagt und nach St. Pantaleon eingeladen. Der Gastreferent an der Premiere war niemand geringeres als der Landammann Walter Straumann. In seinem Referat berichtete er über die wichtigsten Projekte, die in der Kantonshauptstadt behandelt werden. Die Spitalplanung im Kanton nannte er als wichtigen Punkt, denn die Solothurner Spitäler seien zu teuer und könnten sich nach Einführung der Fallpauschalen nicht mehr finanzieren. Er lobte die gute Zusammenarbeit im Regierungsgremium und betonte die Wichtigkeit der Zusammenarbeit mit dem Kanton Basel-Landschaft. Als Dank erhielt der Landammann von Bruno Maggi, Vizepräsident der Amteipartei, Schwarzbuben-Bier aus Nuglar. Nach dem politischen Teil servierte das Helferteam um Andreas Vögtli aus Büren das feine Nachtessen, welches von Marlene Vögtli und Bruno Vögtli aus Hochwald zubereitet wurde. Der gesellige Anlass war für die aktiven und ehemaligen Lokalpolitikerinnen und -politiker eine gute Gelegenheit, das persönliche Netzwerk zu pflegen.